Fast jeder zweite in Fonds investierte Euro ist zur Vorsorge fürs Rentenalter gedacht – mit der ascent AG das richtige Altersvorsorge-Portfolio zusammenstellen

Wohin fließt das Geld, das in Deutschland in Altersvorsorgeprodukte wie kapitalbildende Lebensversicherungen, Betriebsrenten oder Riestersparpläne investiert wird? Diese Frage hat jetzt der deutsche Fondsverband BVI mit einer Umfrage unter seinen Mitgliedern geklärt. Und die Antwort lautet: zu einem Gutteil in Fonds. Fast jeder zweite in Fonds investierte Euro ist explizit der Altersvorsorge zuzurechnen. Ein Trend, den wir für renditestarke fondsbasierte Investments nur begrüßen können.


ascent AG: Fondsbranche treibende Kraft der Altersvorsorge

Die deutsche Fondsbranche verwaltet ein Vermögen von insgesamt über 4.000 Milliarden Euro, 1.770 Milliarden Euro davon sind der BVI-Umfrage zufolge Altersvorsorgezwecken gewidmet. Somit macht das Altersvorsorgekapital nahezu die Hälfte, genauer 44 Prozent des von der Branche insgesamt verwalteten Vermögens aus. Drei Jahre zuvor lag dieser Anteil noch bei 40 Prozent. Zwischenzeitlich ist das für Altersvorsorgezwecke gedachte Fondsvermögen um 600 Milliarden Euro angewachsen.

Die knapp 1,8 Billionen für die Altersvorsorge in Fonds investierten Euro machen die Fondsbranche zum wichtigsten Verwalter von Altersvorsorgekapital in Deutschland. Dabei ist das Kapital häufig nicht unmittelbar von dem Vorsorgenden selbst in Fonds investiert worden, sondern vielmehr über andere Produkte in Fonds geflossen. Die Erhebung des Branchenverbandes hat aufgedeckt, dass kapitalbildende Lebensversicherungen mit 610 Milliarden Euro zu den größten Investoren von Altersvorsorgekapital bei den deutschen Fondsgesellschaften zählen. Für die betriebliche Altersvorsorge werden von den BVI-Mitgliedsunternehmen insgesamt 520 Milliarden Euro verwaltet, hinzu kommen 400 Milliarden Euro für berufsständische Versorgungswerke etwa von Ärzten, Apothekern und Rechtsanwälten. Über Fondssparpläne, darunter auch staatlich geförderte Wege wie Riester- und VL-Fondssparpläne, sind 130 Milliarden Euro in Fondsvermögen geflossen, auf die Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst entfallen 110 Milliarden Euro der von den Fondsgesellschaften verwalteten Gelder.

Als Vehikel für die Altersvorsorge werden dabei bevorzugt offene Spezialfonds genutzt. Mit 1.250 Milliarden Euro stecken gut 70 Prozent des für Altersvorsorgezwecke gedachten Fondsvermögens in dieser Fondsvariante. Auf offene Publikumsfonds entfallen 290 Milliarden Euro des Kapitalvolumens, die verbleibenden Gelder flossen in weitere Mandate sowie geschlossene Fonds.

Aus unserer Sicht zeigt die BVI-Erhebung, dass die Fondsbranche sich zur treibenden Kraft in der Altersvorsorge entwickelt hat. Und das aus gutem Grund, eröffnen Fondsinvestments doch attraktive Renditechancen.


Mit der ascent AG Fonds für die Altersvorsorge nutzen

Wer Fonds im Rahmen der privaten Altersvorsorge einsetzen möchte, kann dies besonders effektiv mit der Unterstützung eines unseren Anlageexperten realisieren. Als Spezialisten für fondsbasierte Anlagelösungen beraten die bundesweit präsenten Partner des Karlsruher Finanzdienstleisters ausführlich zu den Möglichkeiten, mithilfe von renditestarken Fondsinvestments finanziell für den Lebensabend vorzusorgen. Zu diesen Beratern zählt auch Rudolf Storm: Mit Kompetenz und langjähriger Erfahrung stellt er für Kunden ein individuelles Altersvorsorge-Portfolio zusammen, das passt – sowohl im Hinblick auf die Anlageziele als auch den monatlichen finanziellen Aufwand. Einen Termin für ein persönliches Beratungsgespräch können Interessierte direkt hier anfragen.

Sie haben Fragen?

Finden Sie Ihren ascent Partner über die Partnersuche und fragen Sie unverbindlich nach Ihren Möglichkeiten.

Finden Sie weitere News zu ascent: Karriere-BlogFinanzbildungs-BlogWissens-Blog