Geld geerbt - was tun?


Erben machen sich Erfahrungen der ascent AG zunutze, um das kleine Vermögen sinnvoll anzulegen.

In Deutschland wird viel und häufig geerbt. Einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), der Universität Vechta und des Deutschen Zentrums für Altersfragen (DZA) zufolge haben über die vergangenen 15 Jahre rund zehn Prozent aller Erwachsenen ein Erbe angetreten oder eine größere Schenkung erhalten. Auch die Beträge können sich sehen lassen: Die Durchschnittssumme bei einer Erbschaft belief sich auf rund 85.000 Euro pro Person, Schenkungen kamen im Schnitt auf 89.000 Euro. Wer plötzlich eine derartige Summe geerbt hat, steht vor der Entscheidung, wie mit dem unverhofften Vermögen verfahren werden soll. Manche haben eine direkte, sinnvolle Verwendung wie beispielsweise die Abzahlung einer Immobilie vor Augen. Doch wohin mit dem Geld, wenn aktuell keine notwendigen Ausgaben oder Anschaffungen anstehen? Experten raten, nur das Allernötigste auf dem Tagesgeldkonto zu „parken“, der Großteil sollte sorgfältig angelegt werden. Nach unseren Erfahrungen funktioniert ein Sachwert-Mix aus Fonds, Gold und Immobilien am besten.


Große Auswahl an Anlagemöglichkeiten

Eine Erbschaft kommt häufig unvermittelt – dementsprechend unvorbereitet ist der Erbe bezüglich der sinnvollen Verwendung des unverhofften Geldsegens. Hier gibt es keine Standardlösungen und keine für jeden Anleger „richtige“ Geldanlage. Vielmehr gilt es, eine zur jeweiligen Situation und den persönlichen Wünschen im Hinblick auf Rendite, Sicherheit und Verfügbarkeit des Geldes passende Anlage zu finden. Eines lässt sich jedoch mit Bestimmtheit sagen: Festzinsprodukte wie Sparbuch, Festgeld oder Lebensversicherung bringen aktuell kaum noch Zinserträge. Doch jenseits dieser Klassiker bietet der Kapitalmarkt eine nahezu unüberschaubare Vielzahl an Anlagemöglichkeiten. Zu den bekanntesten zählen hier Aktien und Anleihen sowie Sachwerte wie Rohstoffe, Edelmetalle oder Immobilien.

Unseren Experten zufolge empfehlen sich für einmalige Investitionen wie eine größere Geldsumme aus einer Erbschaft insbesondere die durch den Gesetzeber streng regulierten und kontrollierten Investmentfonds. Über den Kauf von Fondsanteilen kann sich der Anleger an aussichtsreichen Investments in Aktien oder Anleihen beteiligen, mittels Themenfonds sind auch gezielte Investments in Gold und andere Edelmetalle sowie Immobilien möglich und versprechen solide und nachhaltige Renditen.


ascent AG: Experten mit langjähriger Fonds-Erfahrung

Wer sich vor der Erbschaft noch nie mit dem Thema Geldanlage auseinandergesetzt hat, für den können die zahlreichen Anlageoptionen verwirrend sein. In diesem Fall kann unser Beratungsangebot und unsere Geschäftspartner eine wertvolle Hilfestellung darstellen. Wir als Fonds-Experten wissen mit unserer Fachkenntnis und unserer langjährigen Erfahrung für jeden Kunden ein individuelles und ausgewogenes Portfolio aus unterschiedlichsten Investmentfonds zusammenzustellen. Dabei wird einer Vielzahl von individuellen Faktoren Rechnung getragen, vom persönlichen Risikoprofil und Anlagehorizont bis hin zu Vorlieben etwa bezüglich der Anlageklasse.

Dabei bieten Fonds eine Vielzahl von Vorzügen, allem voran das breit gestreute Anlagerisiko aufgrund der in der Regel unterschiedlichen und zahlreichen Anlagen innerhalb jedes einzelnen Fonds. Durch die Sondervermögensregelung bei Investmentfonds ist das Anlagevermögen zudem geschützt, beispielsweise im Fall einer Insolvenz der Fondsgesellschaft.


Sie haben Fragen?

Finden Sie Ihren ascent Partner über die Partnersuche und fragen Sie unverbindlich nach Ihren Möglichkeiten.

Finden Sie weitere News zu ascent: Karriere-BlogFinanzbildungs-BlogWissens-Blog