Schülerverbände fordern mehr Finanzbildung im Unterricht – die ascent AG zur Initiative aus Österreich

Wer über eine solide finanzielle Allgemeinbildung verfügt, ist klar im Vorteil. Denn in so gut wie jedem Alter jenseits der frühen Kindheit gilt es, finanzielle Entscheidungen zu treffen – und viele davon haben Auswirkungen, die weit über die jeweilige Lebensphase hinausgehen. Finanzbildung ist daher eine wichtige Grundkompetenz zur Bewältigung des Alltags, denn ohne ökonomische Kenntnisse ist eine mündige Teilhabe an einer modernen Gesellschaft im Grunde nicht wirklich möglich. Deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, auf Wissenslücken hinzuweisen und sich für die Verbesserung der Finanzkompetenz in der deutschen Bevölkerung einzusetzen.

Erfahrungen aus Studien zeigen, dass die Wissensrückstände bei jungen Menschen besonders hoch sind. Ein wichtiger Schritt zur Anhebung des finanziellen Kompetenzniveaus ist daher eine möglichst frühzeitige Vermittlung von Finanzwissen. Welcher Ort ist dazu besser geeignet als jener, in dem die frühe Bildung ohnehin stattfindet: die Schulen. Des großen Bedarfs an Finanzbildung in jungen Lebensjahren sind sich auch die Betroffenen selbst bewusst – und werden immer häufiger selbst aktiv. Diesbezüglich weisen wir  auf eine interessante Initiative aus Österreich hin. Dort hat die Regierung mit der nationalen Finanzbildungsstrategie im vergangenen Jahr einen Aktionsplan zur Verbesserung der Finanzkompetenz ihrer Bürger ins Leben gerufen. Besonderer Fokus liegt auch hier auf jenen Zielgruppen, in denen besonderer Aufholbedarf besteht, darunter Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Und in diese Finanzbildungsstrategie für ihre Altersgruppe haben sich jetzt auch Repräsentanten der Schülerschaft eingemischt.


Fehlendes Wissen zum richtigen Umgang mit Geld kann das Leben „um vieles komplizierter machen“

Die Spitze der Bundesschülervertretung besuchte im August das österreichische Finanzministerium, um sich mit dem Finanzminister Magnus Brunner über die Möglichkeiten zur Stärkung der Wirtschafts- und Finanzbildung in den Schulen des Landes auszutauschen. Bundesschulsprecherin Susanna Öllinger brachte die Dringlichkeit der Vermittlung finanzieller Kompetenzen bereits in der Schulzeit auf den Punkt: „Es ist essenziell, dass Schülerinnen und Schüler in ihrer Schullaufbahn den richtigen Umgang mit Geld lernen. Geldausgeben wird durch Funktionen wie beispielsweise Apple-Pay immer einfacher, was das Leben unkomplizierter machen kann. Wenn unsere Zukunft jedoch nicht den Umgang mit dem eigenen Taschengeld oder dem ersten eigenen Einkommen lernt, kann es das zukünftige Leben um vieles komplizierter machen. Hier muss man nur einen Blick auf die neusten Zahlen unter Verschuldungsraten von jungen Erwachsenen werfen.“ Ein valides Argument, ist jeder vierte Ratsuchende in der Schuldnerberatung in Österreich heute doch unter 30 Jahre alt und hat durchschnittlich Verbindlichkeiten in Höhe von 30.000 Euro.


ascent AG warnt vor Gefahren fehlender finanzieller Grundkompetenzen

Ein verlässliches Grundverständnis für finanzielle Zusammenhänge zählt zum unverzichtbaren Rüstzeug für erfolgreiches wirtschaftliches Handeln und somit für ein selbstbestimmtes Leben. Auch wir warnen bei fehlenden finanziellen Grundkompetenzen unter anderem vor dem erhöhten Risiko, in die Schuldenfalle zu tappen. Erfahrungen zeigen, dass gerade junge Menschen ihre Möglichkeiten häufig falsch einschätzen und so beispielsweise oft durch unbedacht aufgenommene Konsumentendarlehen oder Dispo- beziehungsweise Kreditkartenkredite in finanzielle Probleme geraten.

Ein weiteres Problem liegt darin, dass sich viele Gewohnheiten im Umgang mit Geld bereits in jungen Jahren entwickeln und später nur schwer wieder abgelegt werden können. Doch auch wenn es ein wenig Überwindung kosten mag: Wir betonen, dass sich Wissensrückstände jederzeit wieder aufholen lassen, und weist in diesem Zusammenhang auf das hauseigene Vortragsangebot hin. Unter dem Motto „Finanzbildung für alle“ lädt der Karlsruher Finanzdienstleister sowohl zu Online-Vorträgen als auch zu Präsenzveranstaltungen vor Ort ein. Die Vorträge zu den unterschiedlichen Finanzthemen finden sich hier.


Sie haben Fragen?

Finden Sie Ihren ascent Partner über die Partnersuche und fragen Sie unverbindlich nach Ihren Möglichkeiten.

Finden Sie weitere News zu ascent: Karriere-BlogFinanzbildungs-BlogWissens-Blog