Die ascent AG zu Fondssparplänen für die Altersvorsorge: Der lange Anlagehorizont macht solides Wachstum möglich

Fondssparpläne erfreuen sich in Deutschland enormer Beliebtheit. Immer mehr Sparer nutzen diese Form der Geldanlage, bei der regelmäßig kleine Summen angespart und dazu genutzt werden, Fondsanteile zu kaufen. Die Sparpläne spielen insbesondere über einen langen Anlagehorizont ihre Stärken aus, denn je länger eingezahlt wird, desto stärker kommt der Zinseszinseffekt zum Tragen. Das macht sie zu einem nahezu idealen Finanzinstrument für die Altersvorsorge. Wir werfen einen Blick auf die Rendite-Erfahrungen der Anleger und die Einsatzmöglichkeiten in der Altersabsicherung.


ascent AG: Mit einer privaten Altersvorsorge die drohende Rentenlücke schließen

Der demografische Wandel bringt das deutsche Rentensystem an seine Grenzen. Denn die umlagefinanzierte gesetzliche Rentenversicherung wird angesichts der alternden Bevölkerung mit einem zentralen Problem konfrontiert: Immer weniger Beitragszahler müssen die Ansprüche von immer mehr Rentenempfängern decken. Dies in zunehmendem Maße auf wackeligen Füßen stehende System lässt sich nur aufrechterhalten, indem das Rentenniveau gesenkt wird. Für zukünftige Ruheständler bedeutet dies, dass die gesetzlichen Rentenzahlungen nicht ausreichen werden, um den gewohnten Lebensstandard im Alter aufrechtzuerhalten. Wer seine Ansprüche im Ruhestand also nicht deutlich zurückschrauben möchte, muss diese Rentenlücke über private Vorsorgemaßnahmen schließen.


Erfolgschancen von Aktienanlagen steigen mit der Anlagedauer

Immer mehr Menschen haben dies erkannt und nutzen eine private Rentenversicherung als Baustein der Altersvorsorge, um ihre Bezüge im Alter um eine private Zusatzrente aufzustocken. Unseren Erfahrungen zufolge setzen viele bei dieser zusätzlichen Altersvorsorge auf einen Fondssparplan. Und das mit gutem Grund, denn der besonders lange Anlagehorizont in diesem Segment macht solides Wachstum möglich. Gerade bei der renditeträchtigsten Anlageklasse, den Aktien, bieten langfristige Investments die größten Erfolgschancen. Denn bei Aktienanlagen müssen immer auch Perioden mit vorübergehenden Kursverlusten einkalkuliert werden. Um diese wieder aufzuholen und die gewünschten Gewinne zu erzielen, braucht es vor allem eines: Zeit. Und von dieser gibt es bei Fondssparplänen für die Altersvorsorge reichlich.

Der Wertentwicklungsstatistik des deutschen Fondsverbandes BVI lässt sich jeden Monat erneut entnehmen, wie ertragreich langfristige Anlagen in Aktienfonds sind. Wer beispielsweise über einen Sparplan jeden Monat 100 Euro in einen globalen Aktienfonds investiert hat, konnte über einen Anlagezeitraum von 35 Jahren eine durchschnittliche Rendite von 7,4 Prozent p. a. für sein Investment verbuchen. Die über diese Zeit eingezahlte Summe von 42.000 Euro hatte sich am Ende der Sparplanlaufzeit mehr als vervierfacht: Der beispielhafte Anleger bekam 190.001 Euro ausgezahlt.

Wie wir erklären, ist diese positive Wertentwicklung von langfristigen Fondsanlagen mehreren Faktoren geschuldet. Zum einen erhöht sich das Sparvermögen regelmäßig um die Erträge der Fonds, sodass der Zinseszinseffekt über die Jahre eine besonders starke Wirkung entfalten kann. Zum anderen entwickeln insbesondere Aktienfonds in der Regel über eine längere Haltedauer ihr volles Potenzial. Darüber hinaus profitieren Anleger beim Fondssparen vom Cost-Average-Effect oder Durchschnittskosteneffekt, der durch die regelmäßige Investition gleichbleibender Beträge zu einer höheren Rendite führen kann.



Sie haben Fragen?

Finden Sie Ihren ascent Partner über die Partnersuche und fragen Sie unverbindlich nach Ihren Möglichkeiten.

Finden Sie weitere News zu ascent: Karriere-BlogFinanzbildungs-BlogWissens-Blog